• Slide-Summerlove.jpg
  • Slideshow-GIN-1.jpg
  • Slideshow-GIN-2.jpg
  • slide-weisse-natur2.jpg

Persönliche Erklärung

In diesem Jahr feiern wir das 500jährige Jubiläum des Reinheitsgebotes, das für das Brauen von Bier in Deutschland ausschließlich die Verwendung der Rohstoffe Wasser, Malz, Hopfen und Hefe vorschreibt. Reines Trinkwasser, wie es in Deutschland gewährleistet ist, ist deshalb für uns von elementarer Bedeutung.  


Wir sind der Auffassung, dass die Fracking-Technologie auch unter energiepolitischen Gesichtspunkten in keinem Verhältnis zu den von ihrem Einsatz ausgehenden möglichen Risiken und Gefahren für den für uns Brauer so wichtigen Rohstoff Wasser steht. Erfahrungen aus anderen Ländern wie z.B. den USA oder Kanada haben gezeigt, dass die Fracking-Technologie letztendlich zu einer Verunreinigung von Grund- und Trinkwasser durch die in ihrem Zusammenhang eingesetzten Chemikalien führen kann und demgemäß nicht voll beherrschbar ist. Deshalb lehnen die mittelständischen Brauereien in Deutschland Fracking grundsätzlich ab und halten auch den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie nicht für ausreichend, mögliche Wassergefährdungen durch Fracking gänzlich auszuschließen. Hinzu kommt, dass offen ist, wie die entstehenden und z.T. radioaktiv verseuchten Bohrwässer (Backflow) entsorgt werden können. Reichen unsere Erfahrungen hierzu an anderer Stelle nicht?

Für uns stellt sich die Frage, warum wir unsere Heimat ohne Not möglichen - im Zweifel unumkehrbaren - Risiken aussetzen wollen.
Liebe Kunden unterstützen Sie uns mittelständischen Brauereien dabei das Fracking unkonventioneller Quellen
in Deutschland zu verhindern – NEIN ZU FRACKING !

Ihre Warburger Brauer
Michael und Franz-Axel Kohlschein

 



Aktuelle Informationen und Berichte
gibt es unter www.gegen-gasbohren.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.