• Slide-Radler-AKF.jpg
  • slide-1721.jpg
  • slide-weisse-natur2.jpg
  • Slide-Kohlschein-Brause.jpg
  • Slideshow-GIN-2.jpg
  • Slideshow-GIN-1.jpg

Das Brauwesen hat er in die Wiege gelegt bekommen, erzählt Braumeister Peter Schießl beim Gang über den Hof der Warburger Brauerei. Für das WESTFALEN-BLATT öffnet der gebürtige Niederrheiner die Türen der Produktionsstätte an der Kuhlemühle. 

Seit 16 Jahren ist der 49-Jährige Betriebsleiter der Brauerei Kohlschein. Zum Sudhaus hat es Schießl nicht weit, denn er wohnt auch auf dem Betriebsgelände. „Als ich hier 2004 als Braumeister anfing, gab es nur Pils, Landbier und Urtyp“, erinnert sich der Experte für das gute Bier aus der Warburger Börde. Sein Vater war Braumeister, sein Bruder hat wie er Brauer und Mälzer gelernt. Peter Schießl hat bei Großbrauereien, Diebels und Holsten, gearbeitet, bevor er nach Warburg kam.

Den ganzen Artikel lesen

Quelle: Foto und Text von Ralf Benner, Westfalen-Blatt vom 14.12.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.